Sparito

Ein Spiel von Gunter Baars

Nominiert in der Testsaison 2003

Schon wieder ein Kinder-Memo-Spiel? Lohnt es sich überhaupt, einen zweiten Blick auf das Spiel zu werfen? Der Hersteller bürgt in der Regel für die sehr gute Qualität seiner Kinderspiele, und es gibt wirklich nichts an dem hervorragenden Spielmaterial auszusetzen. Die vier Spielpläne aus Holz liegen nicht nur sehr gut in der Hand, sondern sind auch mit den beweglichen, jedoch fest darauf befindlichen, Wertungsstein funktionell sehr gut gelungen. Auch grafisch ist das Spiel sehr schön und kindgerecht geworden. Zwölf Markierungssteine aus Holz und die sehr dicken und stabilen Karton-Karten runden den sehr guten ersten Eindruck ab.

Doch worum geht es in diesem Spiel überhaupt? Kann der Spielspaß hier auch mithalten? Der Name des Spiels kommt aus dem Lateinischen/Italienischen und bedeutet soviel wie "verschwinden". Und genau darum geht es bei diesem so genannten Memo-Spiel auch.

Jeder Spieler erhält einen der Spielpläne, auf welchen die 16 verschiedenen Tierkinder abgebildet sind. Die gleichen Tierkinder sind auch auf den 16 Karten vorhanden. Aus diesen Karten wird nun ein verdeckter Stapel gebildet. Drei dieser Tierkinder verschwinden nun ungesehen aus dem Karten-Stapel und verstecken sich. Jetzt kann es losgehen, die restlichen 13 Tierkinder werden der Reihe nach aufgedeckt und nun offen gestapelt. Nach der letzten Karte wird wieder alles verdeckt und jetzt kommt es darauf an. Alle Spieler versuchen, sich daran zu erinnern, welche der 13 Tierkinder zu sehen waren beziehungsweise welche drei Kinder verschwunden sind. Jeder kann diese drei nun mit Hilfe der Markierungssteine kennzeichnen. Dann wird das Rätsel gelöst, und die drei Tierschlingel werden aus ihrem Versteck geholt. Hat man die drei richtigen Ausreißer gefunden?

Für jeden richtigen Tipp darf man seinen Wertungsstein auf dem Spielplan ein Feld weiter schieben. Gewonnen hat derjenige, der mit seinem Wertungsstein nach drei Runden am weitesten gezogen hat. Erwähnenswert ist auch, dass dieses Spiel sehr gut zu zweit, zu dritt oder zu viert gespielt werden kann.

Dieses kurzweilige Spiel verdient also den so berühmten zweiten Blick. Und obwohl es als Kinderspiel konzipiert wurde, macht dieses Spiel auch den Erwachsenen sehr viel Spaß. Ob als Geschenk oder für sich selbst: Man kann mit Sparito eigentlich nichts falsch machen. Zugegeben, die Spielidee die hinter diesem Spiel steckt, ist nicht unbedingt neu, irgendwie kommt einem alles recht bekannt vor. Doch hier wirkt alles rund, das Spiel wird auf seine Art und Weise wirklich sehr gut in Szene gesetzt, und ist deshalb auch wirklich empfehlenswert.

Details

Verlag:Selecta Spielzeug AG
Grafiker:Barbara Kinzebach
Altersgruppe:Altersgruppe 6-10 Jahre
Alter:Ab 5 Jahren
Spieler:2-4 Personen
Dauer:15 Minuten
Genre:Lernspiel
Preis:Unbekannt