Scolina

Ein Spiel von Ulrich Diekmeyer

Nominiert in der Testsaison 2003

Scolina ist - der Name lässt es vermuten - ein Lernspiel. Vier- bis Sechsjährige lösen leichte bis schwierige Denkaufgaben und trainieren somit auf spielerische Art ihre Denkprozesse.

"Was sieht anders aus, ist aber gleich?" ist beispielsweise die Aufgabenstellung, die einem vierjährigen Kind zugetraut wird. Hier sind drei Tiere jeweils zweimal aus verschiedenen Perspektiven abgebildet. Das Kind soll nun mit gleichen Spielsteinen die Abbildungen markieren, die das gleiche Tier zeigen. Um Tiere geht es auch bei "Wer ist am langsamsten, wer am schnellsten?", bei dem das Kind die Abbildungen in die richtige Reihenfolge bringen soll. Ist man über "Wie geht Markus zum Baden?" hinaus, wird es bei "Wo fließt der Fluss weiter, wo geht die Straße weiter?" schon so schwer, dass wir vier Erwachsene uns auf der Messe schon damit schwer taten.

Die Aufgabenblätter werden auf einer Spielplatte mit zwei Stiften befestigt. Spielsteine, die auf der einen Seite die Zahlen 1 bis 10 zur Festlegung von Reihenfolgen und auf der anderen Seite Symbole, um gleiche Dinge zu markieren, zeigen, werden in dafür vorgesehene Ausstanzungen in der Spielplatte gelegt. Dreht man die Aufgabenblätter um, so kann man die Lösungen schnell überprüfen.

Verschiedene Farben auf den Aufgabenblättern geben den Schwierigkeitsgrad bzw. das geeignete Alter des Kindes an.

Details

Verlag:Selecta Spielzeug AG
Grafiker:Aleš Vrtal
Altersgruppe:Altersgruppe 6-10 Jahre
Alter:Ab 4 Jahren
Spieler:1-2 Personen
Dauer:15 Minuten
Genre:Denkspiel / Kombinationsspiel, Lernspiel
Preis:Unbekannt