Dragoonies

Ein Spiel von Jean-Phillippe Mars, Valéry Fourcade

Testsaison 2017

Zu Beginn wird mit allen 16 Drachenkärtchen ein Kreis in der Tischmitte gebildet. Jede Karte sieht anders aus: Es gibt Drachen in verschiedenen Farben, mit unterschiedlichen Gegenständen wie Edelstein oder Buch ausgestattet, und mit oder ohne Hörner. Nun werden je nach Lust und Laune des Startspielers zwei bis sechs Suchkarten vom Stapel in den Drachenkreis gelegt. Alle Spieler suchen gleichzeitig nach jenen Merkmalen, die auf diesen Suchkarten am häufigsten vorkommen. Ist es die Farbe Blau, der Schlüssel, oder sind es vielleicht doch die drei Hörner? Meist gibt es nicht nur eine, sondern gleich mehrere richtige Lösungen. Glaubt man eine davon gefunden zu haben, legt man möglichst schnell einen eigenen Drachen auf das entsprechende, noch leere Drachenkärtchen. Liegt man richtig, darf man sich einen Drachentaler schnappen. Ist die Lösung aber falsch, muss man mit einem Drachentaler für seinen Fehler bezahlen.

Für besondere Spannung sorgen die zwei Superdrachen-Suchkarten, die als Spielvariante ins Spiel eingebaut werden können. Wird einer dieser Drachen im Kreis aufgedeckt, werden ausnahmsweise jene Merkmale gesucht, die nicht auf den Suchkarten aufscheinen.

Details

Verlag:Piatnik Deutschland GmbH
Grafiker:Unbekannt
Altersgruppe:6-10 Jahre
Alter:Ab 6 Jahren
Spieler:2-4 Personen
Dauer:15 Minuten
Genre:Denkspiel / Kombinationsspiel